KANAREN
Insel La Palma

Zur Navigation auf dieser Seite ist oben rechts ein aufklappbares Inhaltsverzeichnis integriert.

Im zweiten Teil unserer zweiten Geoexkursion auf die spanischen Kanaren waren wir vom 01. bis 04. August 2017 auf der nordwestlichsten Insel La Palma.
Diese Insel ist etwa so lang wie die deutsche Ostseeinsel Rügen, aber nur halb so breit.
Trotzdem befinden sich auf ihr über 100 Vulkane bis in eine Höhe von 2426 m. Untergebracht waren wir im Aparthotel "El Galeon" in der Hauptstadt Santa Cruz de La Palma. Unterwegs waren wir mit einem gemieteten 9sitzer Kleinbus. Wir besichtigten etliche touristische Attraktionen und führten geologische Exkursionen durch (Links zu Google-Maps):


Einige Impressionen

Wolkenfall
Der Wolkenfall auf La Palma:
1. Blick vom Mirador Astronómico del Llano del Jable.
2. Blick vom Aufstieg auf den Pico Birigoyo.
3. Vom Supermarkt in El Paso aus gesehen.

Tazacorte
Am Strand von Tazacorte-Hafen. Baden war angesagt.

Pico Birigoyo
Teils beschwerlicher Aufstieg auf den Vulkan Pico Birigoyo (1.807 m); am Beginn der nach Süden reichenden Vulkankette.
Auf dem Bild rechts unten liegt neben meinem Fuß eine Vulkanbombe.

San Antonio
Aufstieg auf den touristisch erschlossenen Schichtvulkan San Antonio (632 m) an der Südspitze der Insel.

San Antonio
Auf diesem Vulkan waren etliche Kanarenechsen zu sehen..

Teneguia
Im Lavafeld des Vulkans Teneguía; unterwegs vom San Antonio nach Fuencaliente.

Fuencaliente
An der Saline Fuencaliente, unterhalb des Vulkans San Antonio.

Costa Malpais
Bananenplantagen an der Costa Malpaís.

San Nicolas
Im Lavafeld beim Ort San Nicolás mit schönen Lavafließstrukturen. Im Bild oben rechts sieht man wie der Lavastrom einst den Berg hinunterfloss.

Mirador Barranco del Carmen
Blick vom Mirador Barranco del Carmen.

Blick zum Teide
Fotostopp unterwegs mit Blick zum Teide, dem höchsten Berg Spaniens, auf der Nachbarinsel Teneriffa.

Pico de la Cruz
Am Pico de la Cruz (2.351 m), unterwegs zum Roque de Los Muchachos.

Degollada de Los Franceses
Am Aussichtspunkt Degollada de Los Franceses mit fotogenem Kanarenraben; weiter unterwegs zum Roque de Los Muchachos.

Roque de Los Muchachos
Auf dem Roque de Los Muchachos. Mit 2.426 m die höchste Erhebung auf der kleinen Insel La Palma. Dort sind auch einige astronomische Observatorien wegen der klaren Luft auf der Insel. Es gilt Lichtverbot nachts.

La Zarza
Höhle und Felsgravuren der Guanchen, der Ureinwohner der Kanaren, in La Zarza. ...Mich hat das nicht beeindruckt...

Santa Cruz de La Palma
In der Hauptstadt Santa Cruz de La Palma, in der wir auch wohnten.
Oben links der Umzug zu Beginn des alljährlichen Korsarenfestes.
Oben rechts typische Balkons in der Innenstadt von Santa Cruz de La Palma.
Unten am Strand von Santa Cruz de La Palma. Hier an der Ostseite der Insel ist es nicht so sonnig wie an der Westseite.

SCLP Echsen am Hotelaufgang vom Strand
Unterwegs auf der Treppe von unserem Hotel in Santa Cruz de La Palma zum Strand huschten auch etliche Kanarenechsen herum.



➔ Zur Insel Gran Canaria

➔ Zur Insel Lanzarote

➔ Zur Insel Teneriffa